Migräne und Kopfschmerzen

Kopfschmerzen und Migräne haben sich zu einer Volkskrankheit entwickelt. Kein Wunder in unserer Leistungs-Druckgesellschaft. Bei der Migräne, die mit dem „normalen“ Kopfschmerz wenig zu tun hat, kommt es zu einer Reihe Symptomen wie anfallsartigen, oft halbseitigen, starken Kopfschmerzen mit Übelkeit, Erbrechen Licht- und Geräuschempfindlichkeit.

Die typischen Auslöser von Migräne:

  • Stress
  • Wetterschwankungen
  • Starke körperliche Belastung
  • Schlafmangel
  • Nikotin
  • Muskelverspannungen im Kopf-, Hals- und Schulterbereich
  • Ernährungsbedingte Faktoren (Eis, Alkohol, Koffeinentzug, tyramin- und histaminreiche Lebensmittel, Glutamate)
  • Arzneimittel (insbesondere gefäßerweiternde Substanzen, Vasodilatatoren)
  • Reizüberflutung z.B. durch übermäßiges Fernsehen oder Lesen

 

Migräne wird in der Autosystemhypnose als ein Hinweis des Körpers verstanden, dass im Inneren etwas in Unordnung geraten ist und Hilfe notwendig ist. Im Zustand tiefer neuronaler Entspannung wird dem Unterbewusstsein während der Hypnosetherapie die Gelegenheit gegeben, die sonst als Schmerzen geäußerte Warnung konstruktiv zu formulieren und die nötigen Schritte für eine möglichst dauerhafte Genesung einzuleiten. Dabei lernt der Betroffene auch, seinen eigenen Körper besser zu verstehen und rechtzeitig auf die ersten Hinweise zu reagieren.